Regretting Motherhood

Die eigene Mutterrolle bereuen? Für viele Mütter unverständlich. Ich liebe doch mein Kind, wieso sollte ich das bereuen? Aber darum geht es bei „Regretting Motherhood“ gar nicht. Mütter, die ihre Mutterrolle verfluchen, bereuen nämlich in den seltensten Fällen ihre Kinder. Nur, dass das eine ohne das andere eben nicht geht (Keine Mutter sein, aber gleichzeitig sein Kind behalten können).

Auch ich habe lange Zeit mit meinem Muttersein gehadert, mir meine Zeiten als kinderlose Frau zurückgewünscht. Weil Muttersein 24h Verantwortung mit sich bringt. Weil spontane Aktivitäten nur für mich ohne einen Babysitter nicht möglich sind. Weil Eltern werden eben nicht bloß nur „einer mehr im Haus“ bedeutet, sondern ein Kind dein Leben total umkrempelt.

Nichts bereuen ist aller Weisheit Anfang.

Ludwig Börne

Du liebst dein Kind, kannst dich aber einfach nicht mit der Mutterrolle und der damit verbundenen Endlos-Verantwortung für ein Kind anfreunden? Du haderst oft mit deinem Muttersein? Du würdest gerne die Zeit zurückdrehen, wenn es möglich wäre, und dich für dein altes Leben ohne Kinder entscheiden?

Auf meinem Mama Blog findest du viele Beiträge, die sich mit dem Thema „Regretting Motherhood“ befassen. Ich habe dir eine prägnante Auswahl hier zusammengestellt, aber du findest zu dem Thema auch das Schlagwort „Mutterrolle bereuen“.