Mama-Momente

5 Dinge, die mich heute glücklich machen


Manchmal scheint der Tag nur aus Katastrophen zu bestehen. Das Marmeladenbrot fällt beim Frühstück mit der belegten Seite auf die frisch gewaschene Jeans, das Gequengel beider Kinder fängt schon nach dem Aufstehen an und endet erst (kurzweilig) mit dem Mittagsschlaf, den tollen Film im Fernsehen hat man schon wieder verpasst aufzunehmen (live gucken kannst du dir als Mutter zu 99% eh abschminken).

Gesellschaft

Wenn Fremde meine Kinder anfassen: Wir sind doch kein Streichelzoo!

Spaziergänge mit unseren Kindern sind wie ein Überraschungsei – man weiß nie, was kommt. Das liegt zum Einen an unserem neugierigen Sohn Maxi (wie weit muss ich mein Bein in die Pfütze stecken, bis ich auf den Grund treffe?), zum Anderen an wildfremden Spaziergängern, die wie aus dem Nichts aufzutauchen scheinen und es nicht bei einem „Guten Tag“, nettem Lächeln und Vorbeigehen belassen können.

Mama-Momente

Schachmatt

Wenn man wie ich die erste Zeit mit Kindern zuhause, also in Elternzeit, verbringt, kommt man unweigerlich (früher oder später) an den Punkt, an dem man seine Fühler auch mal wieder zur Außenwelt streckt. Das ist gut so, weil man neben der Mutterrolle auch noch ein „Ich“ hat, das gerne Klavier spielt, sich auf der Yoga-Matte räkelt oder beim Schach-Spielen seine Gehirnaktivitäten überprüfen will. Ich hatte gestern spontan den Drang nach Letzterem. Was für ein Fehler!

Mama-Momente

Mit Schirm, Charme und Melodramatik


Wenn du unserem Maxi eine große Freude machen willst, solltest du ihm einen Regenschirm schenken. Seit er vor zwei Wochen den Nässeschutz für sich entdeckt hat, kommuniziert er mit Jedem ausschließlich über Jenen. „Schim, Schim“ lautet sein Lieblingswort und er sagt es derzeit mindestens 23 Mal die Minute, zehn Stunden am Tag (vielleicht sogar öfter, wenn er nachts im Schlaf spricht).

Mama-Momente

Ein Kinderarztbesuch mit Folgen


Wenn sich der erste Geburtstag des Kindes mit Siebenmeilenstiefeln nähert, dann bedeutet das für Eltern neben Geschenke kaufen und Kuchen backen vor allem Eins: Ab zum Kinderarzt und die U6 durchführen lassen. So stand diese scheinbar unkomplizierte Routineuntersuchung auch bei uns und unserem Mini vor ein paar Tagen an.

Mama-Momente

Silvester unter der Kuppel

Kaum ist Weihnachten vorbei, steuert das Jahr unaufhaltsam seinem Ende zu. Und somit auch einem Abend, den Haustierbesitzer und Eltern von Kleinkindern wohl gleichermaßen fürchten: Silvester. Es ist das Event des Jahres für Feierfreudige, aber Hund, Katze, Baby und Co mögen doch eher die stillen Momente am Neujahrstag. Ich kann mich noch an letztes Jahr erinnern.

Mama-Momente

Weihnachten mit Kinderaugen


In diesem Baby Blog-Beitrag haben ausnahmsweise mal Mini und Maxi das Wort. Auch, wenn sie es eigentlich noch nicht mit Selbigen ausdrücken können. Dieser Beitrag ist das Pendant zum Mama Blog-Beitrag im Mamazimmer. Und ein Versuch, unser diesjähriges Weihnachtsfest aus den Augen der beiden Jungs zu schildern.

Mama-Momente

Weihnachten 2013 aus Mama’s Sicht


Heilig Abend

So. Jetzt ist das Jahr also wieder rum. Die Geschenke für Mann, Freunde, Verwandte und Kinder sind zum Glück endlich alle eingepackt, der Festtagsbraten ist gekauft, jetzt geht es ans Baum-Schmücken. Dafür nutze ich den Mittagsschlaf der Kinder, die sollen mit dem Weihnachtsbaum später überrascht werden. Bloß nicht, dass sie denken, ich hätte den Baum mit Kugeln und Schleifen verziert. Nein, das war das Christkind, das auch die Geschenke heimlich unter Besagten legt.

Mama-Momente

Krach existiert nur, wenn die Kinder schlafen

Unsere Wohnung ist ein Minenfeld. Zumindest wenn unsere Kinder schlafen. Dann wird Alles, was nicht in Watte gepackt wurde, zur potentiellen Lärmquelle und ist somit eine Gefahr für die wohlverdiente Ruhepause. Wenn der Postmann zweimal klingelt, der Nachbar den Laubpuster aus der Gartenlaube holt und man selber unbedacht auf die Quietscheente tritt, dann weiß man: Es ist wieder Kinder-Schlafenszeit.