Mama-Momente

Zum ersten Geburtstag


Lieber Mini,

letzten Monat bist du 1 Jahr geworden. Ich erinnere mich noch genau an den Tag deiner Geburt. Du warst zwei Tage überfällig und hast dir bis zum Abend nicht anmerken lassen, ob du dich überhaupt noch auf den Weg machen möchtest oder lieber erst ein oder zwei Tage später. Deine Oma stand schon auf Abruf, um sich um deinen Bruder kümmern zu können und wartete stündlich auf den erlösenden Anruf.

Es war Nachmittag, nichts rührte sich im Bauch. Es wurde Abend, immer noch keine Wehen. Ich setzte Kartoffeln auf und legte das Kassler mit dem Sauerkraut in einen Topf, wir machten Günther Jauch’s „Wer wird Millionär“ an und wollten gerade zu Abend essen, als ich die erste Wehe wahrnahm. Oder zumindest einen kleinen Stich. Erst einmal abwarten, nicht, dass es ein Fehlalarm war, immerhin hätten wir Maxi wecken und noch 30 Minuten bis zur Oma fahren müssen. Dann stellte Günther Jauch dem Kandidaten die zweite Frage und die nächste Wehe kam. Innerhalb von zehn Minuten ging alles so schnell, dass uns klar war: Das ist kein Spiel, jetzt wird’s ernst!

Also schnell den Fernseher und Herd ausgemacht, Tasche geschnappt, Maxi geweckt, ab ans Telefon und los zur Oma. Zum Glück war es schon so spät, dass kaum ein Auto unterwegs war. Wir beide lagen, den Beifahrersitz bis zum Anschlag nach hinten geklappt neben deinem Papa, der mit gefühlten 90km/h über die Kreuzung raste. Die Wehen kamen immer schneller und heftiger, dass wir Angst hatten, du kämst schon im Auto zur Welt. Maxi saß derweil mucksmäuschenstill in seinem Kindersitz, als wüsste er genau, dass jeder Pieps aus seinem Mund jetzt unpassend wäre. Die Straße von deiner Oma zum Geburtshaus war vollgestopft mit Schlaglöchern, was meine Angst eines frühen Blasensprungs nur noch verstärkte. Aber alles lief glatt. Um Viertel nach Zehn kamen wir bei der Hebamme an und um kurz vor elf erblicktest du das Licht der Welt.

Und jetzt ist schon ein Jahr rum. Unglaublich, was du in den vier Jahreszeiten alles gelernt und erlebt hast: Du kannst bald alleine laufen, hast zwei Zähnchen, bist ein neugieriger Entdecker,  hast im Sommerurlaub auf Baltrum schon Sand und Meer kennengelernt, durftest Weihnachten Geschenke auspacken und hast den Jahreswechsel verschlafen. Größentechnisch hast du deinen Bruder fast eingeholt und (deine Eltern sind dir sehr dankbar) du schläfst tatsächlich (wenn du willst) bis zu 13 Stunden durch. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit dir und sind gespannt, was wir dir dann alles zu berichten haben. In diesem Sinne: Happy Birthday Mini!

2 Gedanken zu „Zum ersten Geburtstag“

  1. Arlene sagt:

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag (nachträglich)!
    Liebe Grüße
    Arlene

    1. Christine sagt:

      Danke, werde die Grüße gleich weiterreichen, wenn der kleine Mann aus seinem Mittagsschlaf aufgewacht ist.

Was sagst du dazu? Schreibe einen Kommentar!

Dein Kommentar wurde nicht (oder nur unvollständig) freigeschaltet? Lies hier, warum!