Mama-Momente

Der 100. Blogbeitrag in der Villa

Dies ist der 100. Blogbeitrag. Wow, ich konnte es kaum glauben, als sich im Administrationsbereich die Beitragszahl in den letzten Wochen immer rasanter der Hundert näherte. Als ich im September letzten Jahres den Mama Blog startete, hätte ich nie gedacht, dass es so viel über das Leben mit zwei Kleinkindern zu erzählen gibt. Und heute sind es schon 100 kleine Geschichten. Ein Grund, dir mal einen besonderen Artikel zu liefern, quasi ein bisschen außer der Reihe. Natürlich mit Mini und Maxi in der Hauptrolle, denn ohne sie gäbe es diesen Baby Blog gar nicht. Freu dich nun also über die kleinen Jungs in Bild und Ton, wie du sie noch nie erlebt hast!

Aus meiner zweiten Schwangerschaft: Mini auf der Pferderennbahn in meinem Bauch. Ich habe damals die Herztöne beim CTG mal mitgeschnitten und bin heute froh darüber, dies (heimlich still und leise) gemacht zu haben. Das sind Geräusche, die ich heute manchmal vermisse.

Bla, bla, bla. Mini muss immer und überall seinen Senf dazu tun. Die folgende Tonaufnahme entstand auf einer Autofahrt, als Mini mit Maxi auf der Rückbank herumalberte. Unser Jüngster war zu dem Zeitpunkt knapp ein Jahr alt.

Und hier siehst du das Leben meiner Söhne in Bildern im Schnelldurchlauf:

Maxi:
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa

Mini:

Der 100. Blogbeitrag in der Villa

Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa
Der 100. Blogbeitrag in der Villa

Die Beiden heute. Mein Traum von zwei miteinander spielenden Geschwisterkindern ist wahr geworden. Wahnsinn, wie schnell aus winzigen, schreienden Säuglingen zwei kleine noch lauter brüllende aufgeweckte Jungs geworden sind.

4 Gedanken zu „Der 100. Blogbeitrag in der Villa“

  1. HeldenMama Mina sagt:

    Hallo!
    Ein sehr schöner Blogeintrag und herzlichen Glückwunsch!
    Es sind auch wirklich 100 ganz tolle kleine Geschichten, die ich mir gerne durchgelesen habe!
    Dann mal auf hundert weitere!

    Liebe Grüße
    aus dem HeldenNest

    1. Christine sagt:

      Hallo liebe Mina,

      ganz herzlichen Dank für deine Glückwünsche und dein nettes Feedback! Dann gratuliere ich dir auch mal zu deinem Lesemarathon, wenn du dir wirklich alle 100 Beiträge durchgelesen hast! Hach, da fühl ich mich ja glatt ein wenig geschmeichelt. So, Schluss mit dem Süßholzgeraspel. Noch was anderes: Hast du inzwischen dein Badezimmerregal weiß gestrichen? Würde mich ja interessieren, ob es tatsächlich noch so jemand Verrückten gibt, der sich an die langwierige Arbeit traut…

      Liebe Grüße
      Christine

  2. Mina sagt:

    Hallo ;)
    Nein, nein! Noch habe ich nicht alle durch! Das schaffe ich mit meinem Wirbelwind nicht. Heute ist der MiniHeld auch wieder erst um ca. 23Uhr eingeschlafen, da bleibt nicht viel Zeit zum Lesen (auch jetzt sollte ich eigentlich Danksagungkarten gestalten, mampf). Aber das was ich bisher gelesen habe, lässt auf nichts anderen schließen!
    Das Streichen habe ich sein lassen – ja! Ich gebe es zu! Das Regal hat meine Mutter nun im Badezimmer stehen und wir schauen uns nach was anderem um – im Moment haben wir auch noch keinen Ersatz. Aber irgendwie hast du mich mit deiner Geschichte doch irgendwie abgeschreckt ;)

    Liebe Grüße!
    Mina

    1. Christine sagt:

      Hallo Mina,
      das mit den Danksagungskarten kenne ich nur zu gut *verschämt wegguck*…
      Oha, abgeschreckt habe ich dich mit meinem Streich-Marathon? ;-) Ich gebe zu, ich würde es mit diesem Regal auch nie wieder machen, einfach weil es mir zu aufwendig war! Das ist echt nur was für Viel-Streicher und Megageduldige. Trotzdem bin ich froh, es gemacht zu haben, es sieht wirklich schöner aus als vorher. Aber gut, dass dein Regal dennoch ein zweites Zuhause bei deiner Mutter gefunden hat und sie sich jetzt daran erfreuen kann :-)
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu HeldenMama Mina

Dein Kommentar wurde nicht (oder nur unvollständig) freigeschaltet? Lies hier, warum!