Mama-Momente

Alten Blumenstrauß zur Seerosen-Deko aufwerten


Ja stimmt, es sind keine Rosen, sondern Tulpen, aber hast du schon mal etwas von Seetulpen gehört? Ich auch nicht. Und ich denke, man kann für diese Dekoidee auch die Königin unter den Blumen verwenden, hatte ich aber gerade nicht zur Hand.

Die Idee zu dieser Dekoration kam mir an einem Frühlingssonntag, als unser schöner Tulpenstrauß, der sich schon ein paar Tage unserer Aufmerksamkeit erfreuen konnte, endgültig die Köpfe hängen ließ. Die Blätter sahen auch nicht mehr richtig frisch aus und eigentlich wollte ich die Pflanzen schon voller Wehmut entsorgen. Doch die weit geöffneten Blütenkelche sahen so aus, als wollten sie sich ihrem Schicksal noch nicht ergeben.

Alten Blumenstrauß zur Seerosen-Deko aufwerten
Kurzerhand füllte ich eine große Porzellanschale und hübsche Tassen mit Wasser, schnitt die Stängel ziemlich knapp unter der Blüte ab, damit sie auch viel Fläche zum Schwimmen hatten und ließ sie vorsichtig zu Wasser. Fertig war der Seerosen-Gruß.

Alten Blumenstrauß zur Seerosen-Deko aufwerten
Diese „Notfall-Deko“ ist eine hübsche Alternative auf der Kaffeetafel, gerade wenn Besuch ansteht, und preisgünstig noch dazu. Man sollte die Blumen jedoch erst kurz vorm Anrichten kürzen und in die Gefäße geben, da sie von Stunde zu Stunde weiter welken. Bei uns hielt dieses Arrangement gerade mal bis zum Ende des Tages. Aber gerade deshalb war es uns noch einen Blick mehr darauf wert.

Ein Gedanke zu „Alten Blumenstrauß zur Seerosen-Deko aufwerten“

  1. Sabine / Insel der Stille sagt:

    Die Idee mit den Tulpen ist toll – bislang kenn ich die nur mit Rosen. Aber so eine Seetulpe ist wirklich mal etwas anderes :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

Was sagst du dazu? Schreibe einen Kommentar!

Dein Kommentar wurde nicht (oder nur unvollständig) freigeschaltet? Lies hier, warum!