Im Dialog

Zu Gast bei „mein weg – dein weg“: Mein Leben als Hochsensible

Nicole vom Blog „mein weg – dein weg“, hat eine neue Reihe ins Leben gerufen. Hochsensible Menschen erzählen über ihren Alltag, ihre Vergangenheit, eben über ihr Leben mit dem überempfindlichen Wesenszug. Als sie mich fragte, ob ich Lust hätte mitzumachen, musste ich nicht lange überlegen.

Schreiben ist meine Leidenschaft, mein liebstes Ventil, meine Gedanken zum Ausdruck zu bringen. Zudem finde ich es mehr als spannend, die unterschiedlichsten Lebensgeschichten von Hochsensiblen zu lesen. Obwohl ich die Personen privat gar nicht kenne, gibt es doch immer so viele Berührungspunkte, die eine Art Verbundenheit schaffen, als wären wir Hochsensible irgendwie miteinander verwandt.

Die Affinität zur Selbstanalyse und die damit verbundene Bereitschaft, uns trotz oder gerade wegen der Hochsensibilität besser verstehen zu wollen und somit unseren ganz eigenen, individuellen Weg zu gehen, scheint gerade unter uns Hochsensiblen ein verbindendes Element zu sein.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Nicole, dass sie mir die Möglichkeit gibt, meine Geschichte noch mehr Menschen zugänglich zu machen, und wünsche sowohl ihr, als auch ihren Gastschreibern, für sich und ihren eigenen hochsensiblen Weg alles erdenklich Gute!

„Dies ist die Erkenntnis von der Natur der Dinge:
Das Weiche, Schwache wird das Harte und Starke überdauern.“
Lao-Tse

Hier kommst du zu meinem Gastbeitrag: Mein Leben als Hochsensible(r)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.